Reiki

Reiki für Katzen

 

Damit Körper und Geist im Einklang sind                                       

Sie wissen es sicher von sich selbst, dass nicht nur Viren und Bakterien Krankheiten und Beschwerden auslösen können, sondern auch die Seele. Geht es uns nicht gut, öffnen wir Erkrankungen in unserem Körper Tür und Tor. Nicht anders geht es Katzen, die auf Veränderungen in ihrer Umgebung oft sehr sensibel reagieren. Schon ein neuer Mitbewohner kann ausreichen, um Ihren Liebling zu stressen und krank zu machen.

Sie müssen nicht gleich zum Tierarzt fahren und das Immunsystem Ihrer Katze mit Medikamenten noch mehr in Schwankungen versetzen. Reiki ist eine renommierte Praxis, um das seelische Gleichgewicht Ihrer Katze wieder ins Lot zu bringen und so die Basis zu schaffen, dass Ihr Stubentiger sich von Krankheiten erholt und ein gelassenerer Mitbewohner für Sie wird. Es kann auch begleitend zu medikamentösen Therapien vom Tierarzt angewendet werden und so die Gesundung Ihrer Katze unterstützen.

Wie funktioniert Reiki?

Das Ziel von Reiki ist es, Ihre Katze dauerhaft in einen entspannteren Zustand zu versetzen, ähnlich wie bei einer Massage. Der Körperkontakt zu Ihrem Tier ist bei dieser Variante allerdings nur sehr leicht, zum Beispiel durch eine sanfte Berührung Ihrer Hand. Grundvoraussetzung dieser Therapie ist der Glaube daran, dass der Mensch heilende Energien auf das Tier übertragen kann. Diese wirken genau dort im Körper, wo ein Ungleichgewicht herrscht. Diese esoterische Praxis mag auf den ersten Blick unglaublich wirken. Doch haben zahlreiche Versuche belegt, dass Reiki tatsächlich positive Auswirkungen auf Mensch und Tier haben kann.

Katzen sind kleine Reiki Meister